Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Stand zur Teilrevision des Rahmenlehrplans AIN NDS HF

Die Teilrevision des Rahmenlehrplans NDS HF Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege (AIN) ist zurzeit noch nicht abgeschlossen.

Im letzten Journal informierten wir Sie, dass die SIGA/FSIA im März einen Brief unter anderem an das SBFI und an die Oda Santé adressiert hatte, um die Zulassungsbedingungen abzulehnen.

Wichtige politische Trägerschaften in der nationalen Bildungslandschaft vertreten die Meinung, dass die Bildungsanbieter Fachpersonen mit einem tertiären Abschluss (Diplom HF oder Bachelor FH) im Gesundheitswesen für die NDS HF AIN aufgrund eines individuellen Aufnahmeverfahrens (Sur-Dossier-Verfahren) die Zulassung erteilen können. Diese Massnahme solle dem aktuellen Mangel an spezialisierten Fachkräften entgegenwirken und die Karrieremöglichkeiten von nicht pflegerischen Abschlüssen erweitern.

Die SIGA/FSIA vertritt die Meinung, dass Berufe, welche einen Zugang zu den NDS HF AIN erhalten möchten, sich an den Abschlusskompetenzen der dipl. Pflegefachpersonen orientieren müssen. Pflegeinterventionen bei Menschen mit akuten sowie chronischen Erkrankungen ausführen, das Erheben von Normbefunden im Bereich der Labormedizin oder der klinischen Einschätzung, die Applikation von Pharmazeutika in verschiedenen Darreichungsformen gehören ins Grundwissen von dipl. Pflegefachpersonen HF oder FH.

Dies sind zentrale Punkte, auf denen die Curricula der hochspezialisierten NDS HF AIN auf-bauen, um das notwendige pflegerische, technische und medizinische Fachwissen zu erlangen. Die Realität in der Praxis erfordert ein breites Pflegefachwissen bei den Studierenden, die für ihr Handeln in komplexen Situationen Verantwortung übernehmen müssen.

Wir befürchten bei einer Erweiterung der Zulassungsbedingungen eine Abnahme der Qualität in der anästhesiologischen Versorgung und eine damit verbundene Minderung der Patientensicherheit.

Die Zulassungsvoraussetzung wird ebenfalls vom International Council of Nurses (ICN) klar definiert. Als Minimalqualifikation wird auch da ein Pflegediplom eingefordert. Eine weitere Verwässerung der Zulassungskriterien führt zwangsläufig dazu, dass die heutigen NDS HF AIN international noch weniger anerkannt würden. Die Komplexität der AIN Pflegeabschlüsse wird im Bereich Anästhesie in den Standards Anästhesiepflege Schweiz abgebildet. Darin wird deutlich, wie sehr die klinische Ausrichtung gewichtet wird und dass ein fundiertes pflegerisches Wissen zwingend ist. Eine Differenzierung der Zulassungsvoraussetzungen zwischen den NDS wurde von allen beteiligten Fachgesellschaften bereits klar abgelehnt.

Die nächste Sitzung mit allen betroffenen Verbänden ist auf Ende Oktober geplant. Der Vorstand der SIGA/FSIA steht mit allen Anspruchsgruppen im Austausch und wird an dieser Sitzung die Anliegen der Experten Anästhesiepflege vertreten. Über die Zulassungsbedingungen wird erst nach diesem Treffen entschieden – hoffentlich definitiv.

Bis Ende Oktober bleibt der bestehende Rahmenlehrplan NDS HF AIN vom 5.4.2012 für alle in Kraft und ist somit richtungsweisend. Die politische Lage bleibt spannend und herausfordernd.

Es freut mich, im Interesse der SIGA/FSIA diese weiterhin mit möglichst viel Erfolg in unser aller Sinn zu bearbeiten. Wie halten Sie gerne auf dem Laufenden.

Michèle Giroud
Präsidentin SIGA/FSIA