Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Taten statt Worte: SBK finanziert Pflegeausbildungen

Der SBK ist dank der Initiative des Präsidenten der Kobler-Reinfeldt Stiftung Meggen, Herr August Kobler-Reinfeldt, jetzt in der Lage, Ausbildungen in der Pflege zu unterstützen.

Der Fachkräftemangel in der Pflege in Krankenhäusern, Altersheimen und anderen Pflege-Institutionen gefährdet die sichere pflegerische Versorgung der Zukunft.

Konkrete Gegenmassnahmen lassen vielerorts auf sich warten und es ist sogar zu befürchten, dass in der Zukunft ein gewisser Notstand in diesem Gebiet entstehen könnte.

Der Fachkräftemangel im Pflegebereich ist in aller Munde. Die Zahlen zeigen, dass beispielsweise bei den diplomierten Pflegefachpersonen nur 43% des benötigten Personals ausgebildet werden. Die Massnahmen des Bundes und einiger vorbildlicher Kantone genügen bei weitem nicht, um die Situation nachhaltig zu entschärfen. Flächendeckende Massnahmen fehlen. Tatsache ist, dass sich immer wieder Interessenten gegen eine Pflegeausbildung entscheiden, ganz einfach deshalb, weil sie sich weil sie sich diese aus finanziellen Gründen nicht leisten können. Auch eine weite Bevölkerung in der Schweiz sorgt sich um die zukünftige Entwicklung in der Pflege. Dies zeigen die vielen Unterschriften, die in kürzester Zeit für die Volksinitiative „Für eine starke Pflege“ gesammelt werden konnten.

Gesuchsformulare und Antragskriterien finden sich hier auf der Website des SBK.