Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Lohnerhöhung für die Anästhesiepflege im Kt. Freiburg

Der Staatsrat des Kantons Freiburg hat aufgrund der Proteste der betroffenen Anästhesiepflegenden und der Stellungnahme der SIGA-FSIA den Entscheid vom Juli 2022, der Anästhesiepflege keine Erhöhung der Lohnklasse zu gewähren, erneut traktandiert.

(Siehe Stellungnahme der SIGA-FSIA hier)

Die SIGA-FSIA trat mit dem Team der Anästhesiepflege des Kantonsspitals Freiburg und dem Leiter VPOD Freiburg in Kontakt, um gemeinsam einige Aktionen zu koordinieren. Aufgrund der Aktionen und klar dargelegten Begründungen in der Stellungnahme der SIGA-FSIA hat der Staatsrat beschlossen, die Anästhesiepflege ebenfalls auf die Lohnklasse 20 hinaufzuheben.

«Ich bin sehr erleichtert über diese Revision», sagt Michèle Giroud, Präsidentin der Schweizerische Interessengemeinschaft für Anästhesiepflege SIGA-FSIA. «Wenn die Anästhesiepflege in einer tieferen Lohnklasse als die Intensiv- und Notfallpflege eingestuft wird, ist das ein schlechtes Zeichen für die Anästhesiepflege in der ganzen Schweiz».

Seitens der SIGA-FSIA danken wir Michèle Giroud herzlich für ihren Einsatz für die Anästhesiepflegenden in Freiburg und für das Verfassen dieser gut strukturierten Stellungnahme.